Kirchenführungen

Eine Kirchenführung in unserer St. Petri Kirche in Oyten
kann für ganz unterschiedliche Gruppen geeignet sein. „Gerne stelle ich mich auf die Wünsche der Teilnehmer ein“, sagt Dr. Ingrid Rojem, die Kirchenführerin. 2014 hat sie ihre Ausbildung mit dem Abschluss beim Bundesverband Kirchenpädagogik erfolgreich beendet und seitdem zu unterschiedlichen Themen viele Gruppen geführt. 
Die Führungen sind interessant für beispielsweise…

Taufgesellschaften
„Blick auf die Taufe" 

Bei dieser Führung geht es nicht nur um die sehr interessante Geschichte unseres Taufsteins, sondern auch um die Bedeutung der Taufe für uns Christen. Außerdem wird eine Tauferinnerung angeboten. 

Hochzeitsgesellschaften
„Blick auf das Hochzeitspaar“

Vielleicht haben Sie nach der Trauung noch einen Fototermin oder möchten ihre Gäste, bis die Feier weitergeht, noch eine Weile kurzweilig beschäftigen. Dazu eignet sich diese Kirchenführung hervorragend.

Wir betrachten insbesondere den Altarraum, in dessen Mitte die Zeremonie stattgefunden hat oder vielleicht auch erst noch stattfinden soll. Dann erkunden wir, wo überall in der Kirche Segen sichtbar ist. Zuletzt gibt es noch interessante Informationen zum Kupferschiff, auf das man eine entzündete Kerze stellen kann, mit einem guten Wunsch für das Paar.

Alle, die Gäste haben und denen etwas Besonderes bieten möchten
„Blick auf die Besonderheiten von St. Petri“

Bei einer Feierlichkeit entstehen oftmals Leerläufe zwischen den Mahlzeiten. Mit einer Kirchenführung machen Sie Ihren Gästen ein attraktives Angebot, diese Zeit zu nutzen.

Wir betrachten die Kunstgegenstände und weitere augenfällige Objekte in unserer Kirche. Besondere Wünsche werden berücksichtigt.

Alle, die sich für die ev. luth. St. Petri Kirche Oyten interessieren
„Ein ganz persönlicher Blick“

Es können je nach Intention der Gruppe ganz unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden.

Kontakt

Dr. Ingrid Rojem
Tel.: 04207 5502

Informationen

Die Kirchenführungen sind kostenlos. Über eine freiwillige Gabe für die Kinder- und Jugendarbeit in unserer Gemeinde würden wir uns freuen.