Aktion Lichtfenster

Nachricht 27. Januar 2021

Regionalbischof Brandy ermutigt zur Teilnahme an „Aktion Lichtfenster“
Freitagabends Lichter für Verstorbene ins Fenster stellen

Stade/Elbe-Weser-Raum. Regionalbischof Hans Christian Brandy (Stade) ruft Menschen im gesamten Elbe-Weser-Raum dazu auf, sich der bundesweiten „Aktion Lichtfenster“ anzuschließen. „Gerne nehmen wir als evangelische Kirche die Anregung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf, ein Licht zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie ins Fenster zu stellen.“

Jeweils Freitagabends mit Beginn der Dämmerung gilt die Einladung, eine Kerze sichtbar ins Fenster zu stellen. Der Bundespräsident beabsichtigt, die Aktion mindestens bis April fortzusetzen. Er hat zudem eine bundesweite Gedenkveranstaltung für die Opfer in der Pandemie angeregt

„Mit den ,Lichtfenstern‘ verbinden wir das Gedenken an all die Menschen, die an Covid-19 in den letzten Monaten verstorben sind“, so der leitende Theologe für das Elbe-Weser-Dreieck. Eine öffentliche Trauerkultur sei angesichts der großen Verstorbener wichtig für unsere Gesellschaft. Hinzu komme: „Viele sind einsam gestorben, weil Besuche im Krankenhaus oder Pflegeheim nicht möglich waren. Das war und ist für Sterbende, ihre Angehörigen und auch für das Pflegepersonal eine extreme Belastung.“ Aber auch für an Corona-Erkrankte und ihre Familien sei die Situation noch immer beängstigend. „Wir denken aber auch an alle anderen Verstorbenen und ihre Familien, die seit Beginn der Pandemie unter Corona-Bedingungen bei Beerdigungen nur im kleinsten Kreis Abschied von ihren Lieben nehmen mussten. Auch das ist schwer.“

Mit der „Aktion Lichtfenster“ solle, so Brandy, eine öffentliche Sichtbarkeit erreicht werden. „Das Licht steht für Christinnen und Christen aber auch für den Glauben daran, dass das Leben stärker ist als Tod. Das Licht der Osterkerze erinnert uns an die Auferstehung Jesu und damit an unsere Hoffnung, die über den eigenen Tod hinausgeht.“ Gerade in den kommenden Wochen der Passions- und Osterzeit könne dies ein ermutigendes Signal und ein tröstendes Symbol sein.

In den Sozialen Medien können auf den Kanälen der hannoverschen Landeskirche unter #Lichtfenster künftig an jedem Freitag Fotos veröffentlicht werden. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat zudem unter www.ekd.de/aktion-lichtfenster-62441.htm eine Themenseite zur Aktion zusammengestellt. 

Stade, 28. Januar 2021
Sonja Domröse, Pressesprecherin Sprengel Stade